Herbst 2016

Themen

  • Dritter Projektaufruf: Weitere Fördergelder freigegeben
  • Rückblick: Ausgewählte Projekte aus dem 2. Projektaufruf
  • Neue Funktion auf unserer Internetseite: Kooperationsbörse
  • Zahlreiche Beratungsgespräche auf dem ersten LEADER-Beratungstag am 25. August
  • LEADER macht Schule: Besuch der 12. Klasse der Max-Weber-Schule aus Sinsheim
  • Aktuelles aus den Arbeitsgruppen
  • Termine LEADER-Aktionsgruppe Kraichgau
  • Externe Veranstaltungs- und Förderhinweise

Dritter Projektaufruf: Weitere Fördergelder freigegeben!

Derzeit läuft der dritte Projektaufruf im Kraichgau! Noch bis zum 21. Oktober 2016 können sich Privatpersonen, Unternehmen, Vereine und Kommunen bei der LEADER-Geschäftsstelle in Angelbachtal mit Projekten und investiven Vorhaben um Fördermittel aus dem EU-Programm LEADER bewerben. In dieser Runde hat das Auswahlgremium insgesamt 500.000 Euro an EU-Fördermitteln ausgeschüttet, so dass zahlreiche Projekte mit diesem Aufruf unterstützt werden können.
Weiterlesen ...

Rückblick: Ausgewählte Projekte aus dem 2. Projektaufruf

Die Auswahlentscheidung des zweiten Projektaufrufes fällte das Auswahlgremium am 21. Juli in Östringen. Dort kamen LEADER-Förderprojekte aus allen drei beteiligten Landkreisen zum Zug. Insgesamt wurden vier Projekte zur Förderung ausgewählt, die nun an der Ausarbeitung des formalen Antrags bei der jeweiligen Bewilligungsstelle des Landes arbeiten.
Weiterlesen ...

Neue Funktion auf unserer Internetseite: Kooperationsbörse

Vielfach suchen Ideengeber aus der Region Projektpartner zur Umsetzung ihrer Vorhaben. Seit kurzem ist unsere Kooperationsbörse online, so dass wir diese bei der Suche nach Partnern unterstützen.

Wir stellen damit eine kostenlose Plattform für Kleinanzeigen zur Verfügung, um sich regional zu vernetzen. Über die Kooperationsbörse bieten wir an, eigene Kooperations- bzw. Partnergesuche für LEADER Projekte oder Initiativen im Zusammenhang mit der regionalen Entwicklung des Kraichgaus zu veröffentlichen bzw. Kontakt zu potentiellen Partnern aufzunehmen.

Dort findet sich auch ein Link zu einer europäischen Kooperationsbörse um sich auch außerhalb des Kraichgaus weiter zu vernetzten und Partner in Europa zu suchen oder finden, die ähnliche Projektansätze haben. Sie haben auch einen Kooperationswunsch und möchten Ihr Gesuch veröffentlichen: LEADER Kooperationsbörse. Zukünftig werden wir die dort gelisteten Gesuche auch in diesem Newsletter veröffentlichen. 

Zahlreiche Beratungsgespräche auf dem ersten LEADER-Beratungstag am 25. August!

Individuelle Termine für eine LEADER-Beratung nach vorheriger Abpsrache gerne möglich

Viele Interessierte fanden am 25. August den Weg in die LEADER-Geschäftsstelle in Angelbachtal, um sich über LEADER und den Verein zu informieren.

An diesem speziellen Beratungstag standen hauptsächlich die konkreten Fördermöglichkeiten für bestimmte Vorhaben und Ideen im LEADER-Gebiet im Vordergrund. Viele interessante Projektideen aus den Bereichen Kunst & Kultur, Dorferneuerung, Freizeitgestaltung und andere wurden in den Gesprächen vorgestellt und gemeinsam die weiteren Schritte ausgelotet.

Für alle die verhindert waren und Beratungsbedarf haben: die LEADER-Geschäftsstelle vereinbart auch weiterhin gern, nach vorheriger Absprache, einen individuellen Termin und informiert rund um die Fördermöglichkeiten.

LEADER macht Schule: Besuch der 12. Klasse der Max-Weber-Schule aus Sinsheim

Am 27. September besuchten 24 Schüler der Max-Weber-Schule in Sinsheim die LEADER Geschäftsstelle. Die angehenden Wirtschaftsabiturienten belegen derzeit einen Seminarkurs, der sich explizit mit LEADER auseinander setzt und in dem die Schüler in Projektgruppen Ideen entwickeln sollen, wie die Lebensqualität im Ländlichen Raum verbessert werden kann.
Weiterlesen ...

Aktuelles aus den Arbeitsgruppen

In den letzten Wochen trafen sich die Arbeitsgruppen „Lebendige Kraichgauorte“ und „Streuobst“. Die nächsten Termine der Arbeitsgruppen „Kulturlandschaft Kraichgau“ und „Kreative Kraichgaujugend“ werden in Kürze veröffentlicht. Wir möchten alle Interessierten zu den jeweiligen Themen ermuntern, an den Treffen teilzunehmen und sich so in die Ausgestaltung von LEADER und die weitere Entwicklung des Kraichgaus einzubringen.
Weiterlesen ...

Bitte vormerken: Die nächsten Termine der LEADER-Aktionsgruppe im Überblick

 Datum Thema Ort
21.10.2016 Stichtag zur Einreichung von Bewerbungen um LEADER-Fördermittel LEADER-Geschäftsstelle
23.10.2016 LEADER-Beratungsstand beim Naturparkmarkt Kürnbach Kürnbach
28.11.2016 Öffentliche Sitzung des Auswahlgremiums mit Projektauswahl Oberderdingen
Dez./Jan. Arbeitsgruppensitzung "Kulturlandschaft Kraichgau" Datum & Ort wird noch bekannt gegeben
In Vorbereitung Arbeitsgruppensitzung "Kreative Kraichgaujugend" Datum & Ort wird noch bekannt gegeben

Interessante externe Veranstaltungs- und Programmhinweise

InAkademie Ländlicher Raumnovationen auf dem Land: planerische Impulse für Bauten, Orte und Regionen im Ländlichen Raum Am 13.-14. Oktober 2016 veranstaltet die Akademie Ländlicher Raum zusammen mit dem MLR und dem KIT in Baiersbronn eine wissenschaftliche Tagung, in der das Thema „Bauprojekte“ in einer zweitägigen Veranstaltung von allen Seiten beleuchtet wird. Hierzu werden eine Reihe von namhaften Wissenschaftlern aus dem deutschsprachigen Raum über ihre Forschungsergebnisse berichten und mit den Teilnehmern in den Dialog treten. Die Veranstaltung richtet sich sowohl an Kommunen und Städte als auch an Architekten oder sonstige Interessierte. Das Programm und weitere Informationen können auf der Internetseite abgerufen werden: Innovationen auf dem Land

 

ELRDas Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg hat aktuell das Jahresprogramm 2017 zum Landesförderprogramm Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) ausgeschrieben. Dessen Ziel ist die nachhaltige strukturelle Verbesserung in ländlich geprägten Gemeinden. Das Jahresprogramm 2017 konzentriert sich dabei noch stärker als bisher auf die Innenentwicklung, die Belebung der Ortskerne sowie auf die Förderung wohnraumbezogener Projekte. Es können unter anderem Projekte von Unternehmen, Gemeinden sowie von Privatpersonen mit den Schwerpunkten Wohnen, Grundversorgung, Arbeiten und Gemeinschaftseinrichtungen gefördert werden. Weitere Informationen zu den Fördervoraussetzungen oder zum Verfahren gibt es bei den jeweiligen Städten und Gemeinden sowie den Landratsämtern. Die Anträge auf Aufnahme in das Förderprogramm sind durch die antragstellenden Gemeinden bis zum 28.10.2016 zu stellen. Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum

logo bmu nkiKurze Wege für den Klimaschutz - Förderung von Klimaschutzprojekten Verbände, Vereine, Stiftungen und Kommunen können ab sofort und bis zum 31. Oktober 2016 eine Förderung für Klimaschutzprojekte auf Nachbarschaftsebene beantragen. Mit dem neuen Förderaufruf "Kurze Wege für den Klimaschutz" im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative weitet das Bundesumweltministerium seine Förderangebote zur Realisierung klima- und ressourcenschonenden Alltagsverhaltens deutlich aus. Vorhaben im Handlungsfeld 2 „Lebendige Kraichgauorte“, die sich mit diesen Fragen beschäftigen, sollten die Möglichkeit eines Förderantrages prüfen. Kommen Sie hierzu gern auf die LEADER Geschäftsstelle zu. Weitere Informationen unter Kurze Wege für den Klimaschutz

Allianz für BeteiligungBeratungsgutscheine zur Förderung der Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung in Baden-Württemberg Jeder von uns möchte gerne in einer lebenswerten Stadt oder Gemeinde wohnen. Um ihre Städte oder Gemeinden als lebenswerte Orte zu gestalten und zu erhalten, engagieren sich bereits heute viele BürgerInnen in Initiativen. Mit dem Förderprogramm „Gut beraten!“ fördert das Land zivilgesellschaftliche Initiativen, die sich zu Fragen der Projektentwicklung, -organisation und –durchführung sowie zu rechtlichen, wirtschaftlichen und steuerlichen Rahmenbedingungen beraten lassen möchten. Im Fokus stehen Projekte in Gemeinden und kleineren Städten bis zu 80.000 Einwohner. Im Förderprogramm können Projekte bis zu 4.000 Euro für Beratungsleistungen durch fachlich qualifizierte und erfahrene Personen abrechnen. Die derzeitige Antragsphase läuft noch bis zum 30.11.2016. Weitere Informationen unter  Gut beraten!

 

Greve Preis10.000 Euro und den Ernst-Engelbrecht-Greve-Preis gibt es für kreative Ideen und zukunftsträchtige Projekte im ländlichen Raum, die das Potenzial haben, die Lebens- und Bleibeperspektiven junger Menschen in den ländlichen Räumen zu erhalten und zu verbessern.

Der Bund der Deutschen Landjugend (BDL) und die R+V Versicherung schreiben den nach dem früheren BDL-Vorsitzenden und langjährigen Landwirtschaftsminister Schleswig-Holsteins benannten Preis aus. Junge Menschen und Jugendorganisationen aus ländlichen Räumen haben die Gelegenheit, sich mit ihren innovativen Projekten und Aktionen für den Ernst-Engelbrecht-Greve-Preis zu bewerben.
Bewerbungsschluss ist der 16.10.2016 Ernst-Engelbrecht-Greve-Preis

DVS LogoDie DVS (Deutsche Vernetzungsstelle Ländliche Räume) hat eine neue Themenseite zu Integration: Sie bietet eine Auswahl an Ansprechpartnern und Publikationen, die bei Fragen der Integration weiterhelfen. Gute Projektideen aus den Regionen, Förderhinweise sowie Apps und Websites, die Flüchtlingen beim Deutsch lernen und beim Einleben in Deutschland helfen, ergänzen das Angebot. Die Seite wird stetig ausgebaut, beispielsweise um News. Ziel ist es, vorhandene Angebote zu den Themen Zuwanderung, Flüchtlinge und Integration – insbesondere solche mit Blick auf den ländlichen Raum – zu bündeln. Themenseite Integration

Gut informiert

Ich möchte den Newsletter von LEADER Kraichgau abonnieren.
* Pflichtfeld

Ihr Ansprechpartner:

Dorothee Wagner
Leitung der Geschäftsstelle
Schlossstraße 1
74918 Angelbachtal
Tel: 07265 / 9120-21
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmelden