LEADER-Restmittel

für sofort umsetzbare Projekte

Weitere Infos

Das Regionalbudget

Grosser Zuschuss für kleine Projekte

Weitere Infos

Projektaufruf

Sie haben ein Projekt? Melden Sie sich schnell bei der LEADER-Geschäftsstelle, denn es sind nur noch wenige Restmittel verfügbar!

Die Förderperiode läuft zum 31.12.2020 aus. Es sind derzeit noch Mittel verfügbar, die in einem schnelleren Ersatzverfahren vergeben werden. Bewerbungen nimmt die LEADER-Geschäftsstelle ständig entgegen. Gefördert werden können Projekte die investiv sind (Bauvorhaben oder Maschinenanschaffungen bis 600.000 EUR Gesamtkosten) und Arbeitsplätze schaffen, den Tourismus fördern, der Jugend dienen oder regionale Produkte unterstützen. Es gelten die normalen LEADER-Förderbedingungen: Gewerbliche Vorhaben erhalten einen nicht rückzahlbaren Zuschuss über 40% der nachgewiesenen Nettokosten durch LEADER, gemeinnützige Vorhaben sogar 60%.

Grundvoraussetzung für eine Förderung aus LEADER 2014-2020 ist eine hinreichende Projektreife. Das Projekt soll deshalb bereits zum Zeitpunkt der Beschlussfassung in der LEADER-Aktionsgruppe konzeptionell soweit fortgeschritten sein, dass unmittelbar nach einer Förderzusage durch die LAG eine Antragstellung bei der zuständigen Bewilligungsbehörde möglich ist. Das heißt, dass bereits alle für eine sofortige Bewilligung notwendigen Vorbereitungen abgeschlossen sein sollen (zum Beispiel je 3 Angebote zur Kostenplausibilisierung, evtl. Baugenehmigungen, finaler Kosten- und Finanzierungsplan/Finanzierungszusagen der Hausbank, usw.).

Hinweis zum Ersatzverfahren: Wir weisen darauf hin, dass die Mittel der LEADER-Aktionsgruppe, die bisher im Rahmen des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) und weiterer Landesprogramme zur Verfügung standen, zwischenzeitlich vollständig gebunden bzw. in einen landesweiten LEADER-Plafond zurückgeflossen sind. Deshalb beschließt die Aktionsgruppe in der o.g. Auswahlrunde, ohne über eigene Fördermittel zu verfügen. Antragsteller können im Falle eines positiven Beschlusses über ihr Vorhaben insofern keinen Anspruch auf Förderung (Bewilligung) herleiten, auch dann nicht, wenn alle Förderfähigkeitsvoraussetzungen erfüllt sein sollten.

Unsere LEADER-Aktionsgruppe wird jedoch alle positiv beschlossenen Vorhaben dem Land vorlegen und die Zuteilung der entsprechenden Fördermittel beantragen. Unsere Fördervorschläge stehen allerdings in Konkurrenz mit den Bedarfsanmeldungen anderer LEADER-Aktionsgruppen im Land. Es muss deshalb damit gerechnet werden, dass von allen LEADER-Aktionsgruppen im Land mehr Fördermittel beantragt werden, als in dem LEADER-Plafond noch Mittel verfügbar sind (Überzeichnung). Auf Landesebene wird in diesem Fall in einem transparenten und objektiven Verfahren die Mittel den einzelnen Projektträgern nach festgelegten Kriterien zugewiesen. Ob unsere LEADER-Aktionsgruppe mit ihren ausgewählten Projekten hierbei dann berücksichtigt werden können, ist gegenwärtig noch nicht absehbar.

 

Für kleinere Projekte mit Kosten bis zu 20.000 EUR wird es auch im Jahr 2021 das Regionalbudget im Kraichgau geben. Kleinstprojekte von Vereinen, Kommunen oder Kleinunternehmen können mit einem Fördersatz von 80% unterstützt werden und so auch mit wenig Eigenkapital in der Region etwas bewegen. Der Bewerbungsschluss ist der 30.11.2020. Weitere Informationen zum Regionalbudget finden Sie hier.

In unserem Downloadbereich finden Sie das Bewerbungsformular, sowie Informationen zu den Bewertungskriterien. Auskünfte, welche Anlagen für spezifische Vorhaben notwendig sind, erteilt die LEADER Geschäftsstelle.

Gut informiert

Ich möchte den Newsletter von LEADER Kraichgau abonnieren.

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

INFORMATIONEN

Ihre Informationen werden vertraulich behandelt und nicht ohne Zustimmung von Ihnen im Internet oder im Rahmen von Bürgerversammlungen veröffentlicht. Alle Projektvorschläge werden im Rahmen der Vereinsarbeit besprochen.

MEIN INNOVATIVES PROJEKT: 

  • fördert unternehmerische oder touristische Zwecke
  • unterstützt Landschaftspflege und Naturschutz
  • erhöht die Lebensqualität in meiner Kommune oder Region und unterstützt Gleichstellung und Bürgerbeteiligung
  • steuert Ideen für kreative Jugendliche bei

Ihr Ansprechpartner:

Dorothee Wagner
Geschäftsführung
Schlossstraße 1
74918 Angelbachtal
Tel: 07265 / 9120-21
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Folgen Sie uns auf Facebook

Facebook statisch 05 18

Anmelden

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.