Aktueller Projektaufruf - Reichen Sie jetzt Ihre Projektbewerbung ein!

vom 01. März bis 31. Mai
um Fördermittel bewerben!

Start

Einmal im Jahr kommen die 17 Städte und Gemeinden des LEADER-Gebietes Kraichgau zu einem Arbeitstreffen zusammen. Vernetzung und Austausch sind erklärte Entwicklungsziele der Region und die Kommunen gehen mit gutem Beispiel voran. Für die Vertreter der LEADER-Kommunen und drei Landkreise ist es die einzige Möglichkeit in dieser Runde zusammenzukommen und sich gänzlich dem Kraichgau zu widmen. Mitte März traf man sich in der Marktscheune Meckse.

Am Beispiel der Marktscheune konnten die teilnehmenden Bürgermeister und Vertreter der Kommunen in Augenschein nehmen, wie private Projektträger von den Fördermitteln profitieren. Gemeinsam hatten die 17 Kommunen und drei Landkreise im Jahr 2014 die Bewerbung um die Aufnahme als LEADER-Förderregion eingereicht und durch dieses gemeinsame Engagement europäische Fördergelder in Höhe von 2,8 Mio. Euro in den Kraichgau geholt. Mittlerweile konnten sich 28 Projekte im Auswahlverfahren für eine Förderung qualifizieren, in fast alle LEADER-Kommunen fließen Fördergelder. Besonders erfreulich sind auch vier interkommunale Projekte, bei denen sich mehrere Gemeinden zusammentun und gemeinsam etwas bewegen.

Die LEADER-Fördergelder sind mittlerweile fast aufgebraucht und so wurde eine erste Bilanz gezogen. Auf der Tagesordnung stand aber nicht nur ein Rückblick sondern auch ein Blick voraus. Weitere Fördergelder des Bundeslandwirtschaftsministeriums für Kleinprojekte wurden der Region in Aussicht gestellt, so dass die Kommunen die Weichen für deren Abwicklung stellten. Der Austausch und die Ausarbeitung von interkommunalen Projekten und gemeinsamen Vorhaben für die Zukunft rundeten das Treffen ab. Der Maschinenring Kraichgau stellte eine Projektidee von Verkaufsautomaten mit regionalen Produkten vor und warb um die Unterstützung bei den Kommunen. Die den Kraichgau prägenden Streuobstwiesen wurden ebenso mit einem engagierten Vortrag in den Fokus gerückt. Man war sich einig, dass der touristische Wert der Burgen im Kraichgau weiter ausgebaut werden soll und möchte dies mit einem gemeinsamen Vorhaben anstoßen.


Gut informiert

Ich möchte den Newsletter von LEADER Kraichgau abonnieren.
* Pflichtfeld

Ihr Ansprechpartner:

Dorothee Wagner
Geschäftsführung
Schlossstraße 1
74918 Angelbachtal
Tel: 07265 / 9120-21
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Folgen Sie uns auf Facebook

Facebook statisch 05 18

Anmelden

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen