Ende Juni ging der neue Lebensmittel-Automat in Zaisenhausen in Betrieb. Er wird vom örtlichen Landwirtspaar Bianca und Traugott Edel aufgestellt und führt rund um die Uhr Produkte vom eigenen Hof sowie weitere Lebensmittel für den täglichen Einkauf. In Zaisenhausen gibt es keinen Lebensmittelmarkt. Im Ortskern vor dem Rathaus steht seit einiger Zeit ein Automat mit Wurst und Fleisch eines Betriebes aus dem Brettener Ortsteil Neibsheim sowie ein weiterer mit Gemminger Bauernhof-Eis. Einwohner und Besucher der kleinen Gemeinde nehmen dieses Angebot gut an, ersparen sie sich doch die Fahrt mit dem Auto. Nun hat die Familie Edel das Angebot erweitert und zwei weitere Automaten aufgestellt. Sie bieten dort mit Kartoffeln oder Gurken Produkte vom eigenen Betrieb an und weitere des täglichen Bedarfs wie Eier, Mehl einer lokalen Mühle, Milchprodukte, Käse aus dem Kraichgau und regionale Getränke. Weitere Produkte sollen dazu kommen. Die Auswahl an regionalen Produkten ist groß und wird sich je nach Saison auch ändern.

Die Automaten ergänzen das Grundversorgungsangebot vor Ort und fördern den Verkauf von regional erzeugten Lebensmitteln. Die Landwirte erhalten mit den Automaten neue Absatzwege, um ihre Produkte aus den Ställen und den Feldern des Kraichgaus direkt an den Endverbraucher zu bringen. Zudem wird damit vor allem weniger mobilen Menschen geholfen, die nun fußläufig Grundnahrungsmittel erwerben können. Gern unterstützt die Familie auch ältere Bewohner beim ersten Einkauf und hilft, sich mit dem Gerät vertraut zu machen. Bürgermeisterin Cathrin Wöhrle freut sich über das neue Angebot: „Als Bürgermeisterin einer kleinen Gemeinde mit wenig Angeboten zur Nahversorgung – wir haben nur noch einen sehr guten Bäcker, der ein erweitertes Sortiment zur Grundversorgung anbietet – freue ich mich sehr über das Angebot der Familie Edel. Es ergänzt das Lebensmittelangebot der vorhandenen Regiomaten und bietet so den Einwohnerinnen und Einwohnern, aber auch denen der umliegenden Dörfer, ein gutes, wertiges und regionales Angebot zur Grundversorgung an 7 Wochentagen. Ein kreativer Lösungsansatz für dieses schwierige Thema im ländlichen Raum.“ Der Automat in Zaisenhausen ist natürlich nicht der einzige im Kraichgau, es gibt bereits in vielen Orten die Möglichkeit des Einkaufs in Hofläden und Selbstbedienungs-Automaten.

Die Investition in den Automaten wurde mit Fördergeldern des „Regionalbudgets“ unterstützt. Das Regionalbudget ist ein Förderprogramm für kleine Projekte im ländlichen Raum bis 20.000 Euro, die den Dörfern und kleinen Gemeinden dienen – sei es im Bereich der Nahversorgung, der Freizeitangebote oder des Sozialen. Für das Jahr 2021 ist das Auswahlverfahren bereits abgeschlossen. Für das kommende Jahr können wahrscheinlich ab Herbst wieder Förderbewerbungen eingereicht werden. Weitere Informationen unter https://www.kraichgau-gestalte-mit.de/regionalbudget/.


Gut informiert

Ich möchte den Newsletter von LEADER Kraichgau abonnieren.

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Ihr Ansprechpartner:

Dorothee Wagner
Geschäftsführung
Schlossstraße 1
74918 Angelbachtal
Tel: 07265 / 9120-21
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Folgen Sie uns auf Facebook

Facebook statisch 05 18

Anmelden

BW100 GR 4C Ministerien MELV

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.